Donnerstag, 9. Juli 2015

Berliner Stimme Kerstin Danisch jetzt im Netz

Berliner Stimme Kerstin Danisch jetzt im NetzAls mich Kerstin Danisch von etwa drei Monaten anrief und fragte, ob sie von Z MEDIA eine Website haben könne, war ich baff. Nicht wegen der Anfrage, vielmehr weil am anderen Ende der Leitung eine tiefe, warme und markante Frauenstimme in den Hörer sprach. Das machte mich neugierig. Gern wollte ich mit Kerstin Danisch zusammenarbeiten. 

Kerstin Danisch ist ausgebildete Sprecherin und arbeitet für verschiedenste Produktionen, die genau nach ihrer interessanten Stimmfarbe suchen.

Bei einem ersten Treffen in ihrer Pankower Wohnung stellte sich heraus, dass sie nur eine kleine Website benötigte, die sie wie eine Visitenkarte vorzeigen kann. Klares Design, schnörkellos, mit grün und blau als Akzentfarbe. Gleichzeitig planten wir, schon etwas darüber hinaus zu gehen: von der offline SEO bis hin zu neuen Papiervisitenkarten und Sozialen Netzwerken reichte die Spanne der Aufgaben.

Und Fotos. Kerstin Danisch ist zwar selbst begeisterte Fotografien und kann wirklich beeindruckende Aufnahmen zeigen. Doch auf die Website muss ihr Gesicht. Deshalb setzten wir auch noch ein professionelles Fotoshooting in ihrem Arbeitszimmer an. Lustig war’s, und tolle Bilder am Mikrofon sind dabei entstanden.

Heute hat Z MEDIA diese Website scharf geschaltet. Dort stellt sich die Stimme aus Berlin persönlich vor und gibt einige Hörproben zum Besten. Außerdem erzählt Kerstin Danisch ein Wenig über ihren Anspruch an ihre Arbeit.

Für die Kontaktseite hat sich die Berlinerin einen besonderen Wunsch erfüllen lassen: Eines der Lieblingsmotive ihrer Heimatstadt hatte sie kürzlich aufgenommen. Das Foto sollte unbedingt mit abgebildet werden – deshalb ist es auf ihrer Website zu sehen.

www.kerstin-danisch.de

Humorvoll, professionell und weltoffen - so präsentiert sich Kerstin Danisch.

Humorvoll, professionell und weltoffen – so präsentiert sich Kerstin Danisch.

Beeindrucken Hörproben sind auf der Website zu vernehmen

Beeindrucken Hörproben sind auf der Website zu vernehmen

Offen spricht Kerstin Danisch über den Anspruch an ihre Arbeit.

Offen spricht Kerstin Danisch über den Anspruch an ihre Arbeit.

Der Alex bei Nacht ziert die Kontakt-Seite.

Der Alex bei Nacht ziert die Kontakt-Seite.

Freitag, 28. März 2014

AG WASSER mit renovierter Internet-Seite

AG WASSER HomepageDie AG WASSER hat kürzlich von Z MEDIA eine neue Website bekommen. Ziel dieses Auftrags war,  die vielen Informationen auf der Online-Plattform in ein zeitgemäßes Design zu kleiden und so aufzubereiten, dass zukünftig alle kleinen Änderungen durch die AG WASSER selbst vorgenommen werden können.

Z MEDIA baute dabei auf die bewährte Konstruktion der Blog-Plattform WordPress. Die eigentliche Blog-Funktion wird hierbei jedoch nur für einen kleinen Teil der Internet-Präsenz genutzt, wenn es darum geht, aktuelle Informationen wie News und Termine zu publizieren. Das Layout orientiert sich an aktuellen Standards:

  • ist W3C-konform und entspricht damit allen Regeln der Programmiertechnik
  • verfügt über eine großzügige Hauptnavigation, die sich auch mit dem Finger auf einem Tablet-Computer gut bedienen lässt
  • hat als Eyecatcher eine responsive Foto-Grafik, die sich an die jeweilige Bildschirmbreite anpasst und zukünftig als Slider jedem Mitglied der AG ermöglicht, sich zu präsentieren

Dieser Bereich der Internet-Präsenz umfasst derzeit etwa 50 Inhaltsseiten.

Mitgliederbereich mit eigenem System

Zudem gibt es einen geschlossenen Bereich, der auf einem eigenen Datensystem basiert. Hier finden die registrierten Mitglieder der AG WASSER ein sehr ähnliches Layout, jedoch mit etwas anderem Farbkonzept und ohne grafische Elemente. In diesem Bereich ist ein großes Archiv mit Dokumenten der einzelnen Arbeitskreise, Präsentationen und Downloads untergebracht. Insgesamt stehen dort rund 750 Texte und Grafiken zur Verfügung. Eine Suchfunktion garantiert das schnelle Auffinden der gewünschten Informationen.

Die AG WASSER

Die Arbeitsgemeinschaft Brandenburgische-Berliner Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen e.V. (AG WASSER) ist ein Zusammenschluss von derzeit 16 Unternehmen aus Berlin und Brandenburg aus den Bereichen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung. Ziel dieser Organisation ist es, die unterschiedlichen Bedürfnisse von Unternehmen, Kommunen und Öffentlichkeit in diesem Bereich in einem Fachgremium zu kommunizieren und gemeinsam nach den besten Lösungen zu suchen.

Die Website finden Sie hier.

Dienstag, 25. März 2014

Z MEDIA übersetzt Erfolgsbuch „Lighting 101“

Grundkurs Blitzen (Lighting 101)Z MEDIA hat die neueste Version von „Lighting 101“ ins Deutsche übertragen. Es ist das Erfolgsbuch des bekannten amerikanischen Pressefotografen und Fotolehrers David Hobby, bekannt als „Strobist“. Seit 2006 haben mehr als 4 Millionen angehende Fotografen das Buch gelesen, um ihren Fotos mit Blitzlicht ein professionelles Aussehen zu geben. Am Ende wurde das Buch ein Projekt des Redaktionsservices GermanoMedia, den Z MEDIA für englischsprachige Kunden betreibt.

„Lighting 101“ heißt im Deutschen „Grundkurs Blitzen“. Der Originaltitel lehnt sich an die im amerikanischen Hochschulwesen übliche Zählweise von Grund- und Aufbaustudien (101, 102 etc.) an. Auf insgesamt 63 Seiten erklärt Hobby dem ambitionierten Fotografen alle Basistechniken für gute Blitzfotos. Er schwört dabei auf den Einsatz des entfesselten Blitzes, das heißt dass das herkömmliche Blitzlicht von der Kamera entkoppelt eingesetzt wird. So erreichen die Bilder einen plastischen Eindruck.

Zum Inhalt

Zu Beginn erklärt er, wie mit wirklich kleiner Investition ein transportables und effizientes Fotostudio zustande kommt. In der Tat beschränkt er zunächst die Ausstattung auf das Wesentliche und zeigt gleich, welche erstaunlichen Ergebnisse damit möglich sind. Im Weiteren geht Hobby auf verschiedene Blitztechniken ein, wobei er sich zunächst immer auf den Einsatz nur eines handelsüblichen Aufsteckblitzes beschränkt.

Für die Anwender besonders interessant ist die Einbeziehung des vorhandenen Umgebungslichts. Dadurch gelingt es Hobby, seinen Bildern mehr Tiefe zu verleihen.

Am Ende des Buches erklärt der Autor dann anhand eigener Beispiele, wie eindrucksvolle Belichtungen beliebig oft wiederholt werden können. Der Leser ist anschließend in der Lage, jedes Licht zu lesen und mit einfachen Mitteln nachzustellen.

Die Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit David gestaltete sich sehr geradlinig und zuvorkommend. Übersetzung und Design waren binnen Wochenfrist erledigt. Die Veröffentlichung der deutschen Version von Oliver M. Zielinski verspätete sich um einige Wochen, weil David im Kreise bekannter Fotografenkollegen wie Joe McNally, Gregory Heisler, Zack Arias, Lindsay Adler, Joel Grimes und  RC Concepcion auf der Gulf Photo Plus in Dubai weilte. Danach ging aber alles sehr schnell, die effiziente Kommunikation lief über Twitter, der Datenaustausch unproblematisch über Dropbox.

Die deutsche Version des Buches kann hier heruntergeladen werden.

Über David Hobby – Strobist

David Hobby ist ein Pressefotograf aus den USA, der seit acht Jahren erfolgreich das Fotoblog Strobist.com betreibt. Dort erklärt er Beleuchtungstechniken für Fotoenthusiasten und legt den Schwerpunkt oft auf die praktische Umsetzung. Er ist auch bekannt für unkonventionellen Lösungen bei der Ergänzung seiner Ausrüstung. Jeden Monat verzeichnet sein Blog 300.000 Besucher aus 175 Ländern. Es gehörte 2010 zu den Top 25 Blogs, ausgewählt vom Time Magazine.

Seite1234510»|